Hintergrund

Im Einzelnen soll das Projekt

  • Aussagen zu Vernetzung, genetischer Struktur und Isolation von Amphibienpopulationen in der Kulturlandschaft treffen

  • phänologische und demographische Daten der dort lebenden Amphibien sammeln, deren Populationsstruktur und -dynamik ermitteln und daraus Aspekte der Lebensstrategien ableiten

  • natürliche und menschliche Faktoren ermitteln, die Amphibienpopulationen beeinflussen und

  • Schlüsselfaktoren hinsichtlich der Regulation der Populationsgröße analysieren.

Übergeordnetes Ziel ist es, aus den gewonnenen Erkenntnissen

  • konkrete Artenschutzmaßnahmen und Handlungsempfehlungen für den Naturschutz abzuleiten

  • ein allgemein gültiges, d. h. auch auf andere Agrarlandschaften Deutschlands übertragbares Schutzkonzept zur langfristigen Erhaltung unserer Amphibien zu entwickeln und

  • Planungsgrundlagen bereitzustellen, die sowohl den menschlichen Ansprüchen als auch dem Ziel einer vielfältigen, artenreichen Kulturlandschaft genügen

weiter mit Vorgeschichte, Förderung, Links

Bundesamt für Naturschutz

 

Kurzinfo
Allgemein
Vorgeschichte
Förderung
Links

Friedrich-Wilhelms-Universität
Zur Startseite
Zur Startseite
 
Bundesamt für Naturschutz Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig